Frau in der Küche Kinder mit Schwein lernende Kinder an Tischen Gruppenbild Aguas Frías spielende Kinder im Hof

Freiwilligenarbeit in unserem Kinderhilfsprojekt in Ecuador

Allgemeine Informationen zu deiner Freiwilligenarbeit

Du kannst mithelfen, die Lebensumstände der Kinder in unserem Hilfsprojekt zu verbessern. Gleichzeitig lernst du Spanisch und entdeckst neue Lebensformen in Ecuador, einem der schönsten und interessantesten Länder Südamerikas.

Dein Einsatzgebiet befindet sich in zwei Dörfern in der Dschungelregion nahe der Stadt Esmeraldas. Esmeraldas, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz liegt an der Pazifikküste Ecuadors.

Die Kinder in unserem Projekt sind in den ersten Schuljahren und sprechen nur Spanisch. Deshalb solltest du die Sprache für kürzere Einsätze schon anwenden können. Bei längeren Aufenthalten ist es möglich, deine Freiwilligenarbeit oder dein Auslandpraktikum mit Sprachkursen zu kombinieren.

Weitere, spezielle Vorkenntnisse sind nicht nötig, sie können aber hilfreich sein. Dein Einsatz läuft nicht nach einem festen Schema ab, sondern wird durch die Anforderungen des Projektes, den Bedürfnissen der Kinder und deine Wünsche bestimmt.

Du kannst dich in unserem Kinderhilfsprojekt engagieren in dem du z. B. Englisch unterrichtest, bei der Nachhilfe mitmachst, bei den Hausaufgaben hilfst oder im Kindergarten aktiv wirst. Deine individuellen Fähigkeiten und Kenntnisse können auch beim Spielen und Malen mit den Kindern und weiteren Tätigkeiten bereichernd sein.

Wir planen, unser kleines Zentrum auszubauen, z. B. mit einem neuen Klassenraum. Jede aktive Hilfe dabei ist bei uns willkommen; wir können also auch Leute mit handwerklichen Fähigkeiten brauchen.

Durch die Arbeit in unserem Projekt und im kulturellen Austausch zwischen dir und den Einheimischen wirst du neue Lebensweisen kennenlernen. Davon können beide Seiten profitieren, auch du, falls du offen und interessiert bist und die Lebenswirklichkeit der Menschen akzeptierst und sie mit ihnen teilst.

Wir leben und arbeiten basisnah. Eigeninitiative, Selbstdisziplin, Hilfs- und Improvisationsbereitschaft sind Grundvoraussetzungen um unsere tägliche Arbeit tun zu können. Die gegenwärtig noch schlechte Ausstattung des Projektes bietet keinen strukturierten Ablauf, so wie du ihn eventuell von Deutschland her kennst. Du wirst wahrscheinlich einige Zeit brauchen, bis du dich an das einfache Leben hier gewöhnt hast und integriert sein wirst.

Für weitere Fragen

Unser Mitarbeiter in Ecuador steht dir mit Rat und Tat zur Seite. Er beantwortet dir gerne deine Fragen und bespricht mit dir weitere Einzelheiten.

Melde dich bei Frank Isfort.