Gruppenbild Aguas Frías Mädchen auf dem Küchentisch Unterrichtsort in der Kirche Unterrichtsort unter den Bäumen Frauen und Kinder

Blog aus Ecuador

Weitere Hilfe von M.S.E. und ICIS

Frank Isfort am 18. April 2018

HilfeQuito-2.jpg

Die Hilfe aus Quito ist wesentlich größer und umfangreicher als ich mir vorgestellt habe.

Einmal gab es für 200 Kinder Schulsachen und Schuhe. Für unsere 75 Kinder und Isabel hat noch Kinder in Esmeraldas und Tachina die sie unterstützt. Ob das jetzt eine einmalige Sache war oder die Hilfe regelmäßig erfolgt ist noch offen.

Dann werden für 20 Kinder in der Region Aguas Frías der größte Teil des Studiums bezahlt.

Alle unsere Kinder werden mit uns Betreuern nach Galápagos eingeladen. Der Transport erfolgt mit Militärmaschinen.

Es soll eine Bäckerei in Aguas Frías entstehen, wo die Mütter Arbeit finden sollen. Ein Gedanke von der Steinschleuder e.V., Ingo und mir ist eine Schokoladenfabrikation anzugliedern, doch das hängt noch von verschiedenen Faktoren ab.

Es soll auch ein kleines Gesundheitszentrum entstehen. Das Grundstück dafür hat schon ein Nachbar zur Verfügung gestellt.

HilfeQuito-3.jpg Wie weit jetzt wirklich alles realisiert werde weiß ich nicht. Ich bin in den Dingen sehr skeptisch, denn meine Erfahrung ist das in Ecuador viel geredet wir und wenig passiert. Ich war auch sehr überrascht, dass die Hilfe mit dem Schulmaterial so prompt und problemlos kam. Bei einem Treffen vorher in Esmeraldas hatte ich jedoch schon einen guten Eindruck von der Leiterin aus Quito und deren Elan. Außerdem sollen noch Kanadier involviert sein.

HilfeQuito-1.jpg

Neuerer Artikel:
Älterer Artikel: