Gruppenbild Aguas Frías Frauen und Kinder Mädchen springt davon mit Stühlen zum Bach zuversichtlich in die Zukunft

Blog aus Ecuador

Kinder bekommen Kinder

Frank Isfort am 28. Juli 2020

Kinder bekommen KinderKinder bekommen KinderKinder bekommen KinderKinder bekommen Kinder

Es gibt eine neue Kandidatin für das Junge-Mütter-Haus. Belinda, ein Nachbarkind der Sonnenschule, ist 14 Jahre alt und Schwanger.

Als ich das vor einigen Tagen erfahren habe musste ich grinsen. Versucht und gekonnt. Irgendwie war es abzusehen, denn die Röcke konnten nie zu kurz sein, auch hat sie sich immer sehr aufreizend angezogen und bewegt. Einmal hat sie unbemerkt mit 12 Jahren Nacktfotos mit einem unserer Laptops gemacht. Die hat natürlich einer unserer Schützlinge gefunden, auf ein Smartphone kopiert und an seine Freunde geschickt. Zum Glück waren gerade Ferien und wir haben sie dann 2 Monate woanders „versteckt“ bis Gras über die Sache gewachsen war. Ein frühreifes Früchtchen.

Was mich allerdings gewundert hat war die Nachricht, dass Belinda mit 14 Jahren schon verheiratet ist. Dem Foto nach auch mit so einem jungen Bubi. Wie soll das gut gehen? Ich habe schon so oft gesehen das die jungen Mädchen ein Kind bekommen, dann zum Vater ihres Kindes ziehen und einige Monate später wieder zur Mutter zurück kehren. So gut wie immer zahlt der Vater des Kindes nichts. Die Mädchen gehen meist nicht weiter zur Schule sondern hocken bei der Mutter, tun nichts und versinken in der Armut. Sie sind dann von der Sippe oder ihrem Mann abhängig, auch können sie oft nicht selber entscheiden was sie gerne möchten.

Erst Ausbildung dann Kinder. So kann die Frau über ihr Leben selbst entscheiden und ist nicht mehr so abhängig von Sippe oder Mann.

Misshandlung und sexuelle Gewalt sind sie schutzlos ausgeliefert, denn wo sollen sie hin, ungebildet wie sie oft sind. Gerade auf dem Land, weit weg und verborgen, halten sich die Strukturen hartnäckig.

Viele Mädchen sind auch stolz das sie ein Kind haben. Bei einigen Mädchen habe ich das Gefühl als ob sie endlich die gewünschte „Puppe“ hätten. Nach einiger Zeit kommt dann das böse Erwachen und sie sind überfordert.

Seit Jahrhunderten der ewige Kreislauf. Den zu durchbrechen ist sehr zeitaufwendig und braucht viel Überzeugungskraft. Es gibt einige Beispiele weltweit wo es gelungen ist. Dort hat sich der Lebensstandart nicht nur der Frauen verbessert.

Isabel und Ivonne sprechen manchmal mit den Chicas darüber, doch vielleicht sollten wir mehr Zeit dafür aufwenden die Mädchen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Neuerer Artikel:
Älterer Artikel: