Gruppenbild Aguas Frías Mädchen springt davon Gruppenbild Aguas Frías lernende Kinder an Tischen Unterrichtsort mit interessiertem Kalb

Blog aus Ecuador

Ein Wunsch wurde wahr

Frank Isfort am 1. Januar 2017

StraßenbauStraßenbauStraßenbau

Eigentlich habe ich nicht damit gerechnet, dass vor der Regenzeit noch mit der Teerdecke begonnen würde. Doch jetzt haben wir eine Teerdecke vor der Sonnenschule.

Ein großer Wunsch ist wahr geworden. Kein Staub mehr in der Trockenzeit und kein Matsch mehr in der Regenzeit. Dafür hat es jetzt rasende Autos und LKWs. Wir werden wohl bei der Polizei Geschwindigkeitsbarrieren beantragen müssen.

An die Straßenränder wurde Flüssigteer gesprüht. Da das Zeug unheimlich langsam fest wird und die Menschen überhaupt nicht darauf achten, verschmieren sich die Kinder mit dem Zeug. Es klebt an den Schuhen und wird überall hingetragen. Die Leute stellen ihre Sachen darauf ab, schmieren sich damit voll wenn sie die Kisten oder Säcke anfassen und auf ihre Schultern heben. Ist denen scheißegal. Ich habe bei uns Sand darüber gestreut, der bindet, damit wir nicht soviel von dem Teer in die Sonnenschule getragen bekommen.

Ich habe zum Glück dafür sorgen können, das vom Talinneren zur Hauptstraße geteert wird. Da hier eh keiner auf Gringos hört sondern dann gerne das Gegenteil macht, muss man halt dafür sorgen, dass sie meinen, die Idee käme von ihnen. Funktioniert so gut wie immer. Jetzt haben wir jedenfalls die Teerdecke, saubere Luft und wenn die Regenzeit beginnt keinen Schlamm und Matsch mehr.

Die Frösche beglücken uns seit zwei Tagen auch wieder mit ihrem Konzert. Die Regenzeit fängt ja auch normalerweise im Dezember an, wobei es erst ab Februar erst richtig los geht. Ohne Teerdecke kann man nach der Regenzeit wieder von vorn anfangen und neu abzocken. Es ist unglaublich wie bei dem Straßenbau hier abgezockt wird.

Straßenbau
Neuerer Artikel:
Älterer Artikel: